2019_Fricke_Stephanie Wir begrüßen Sie auf der Homepage vom Steverteam Mobile Pflege. Seien Sie neugierig und lernen Sie uns auf den folgenden Seiten kennen. Beachten Sie bitte auch im weiteren Seitenverlauf unser Tagebuch und den Stellenmarkt. Stephanie Fricke, Inhaberin

Schmackhaft und gesund

Liebe Leser dieser Homepage,salt-6060479_960_720

der Frühling ist in vollem Gange. Auch wenn das Wetter noch nicht so ganz danach aussieht, vor allem kalt ist es noch, pflanzt der ein oder andere bestimmt schon seine ersten Gemüsepflanzen. Vor allen Dingen, wenn man in der glücklichen Lage ist, ein Gewächshaus zu besitzen.

Was aber jetzt auf jeden Fall schon wächst und zu ernten ist, und zwar nur zwischen März und Mai, sind die frischen grünen Bärlauchblätter. Bevor das Kraut in die Blüte übergeht und ganz verschwindet, ist jetzt der richtige Zeitpunkt um sich eine leckere Bärlauchpaste zuzubereiten. Eine wohlschmeckende und vielseitige Bärlauchpaste ist sehr einfach herzustellen. Die folgend beschriebene besteht nur aus drei klassischen Zutaten. Sie eignet sich als Zugabe zu allen herzhaften Gerichten, die sonst auch mit Knoblauch verfeinert werden. Sie benötigen: 100 Gramm Bärlauchblätter, 7 Gramm Salz, 100 ml Olivenöl und ein Schraubglas. So gehen Sie vor: Die Blätter in feine Streifen schneiden, eine etwa 1 cm dicke Lage Bärlauch in das Schraubglas geben, 1 Prise Salz darüber streuen und mit etwas Öl übergießen. Lage für Lage fortfahren bis das Glas voll ist. Dabei hin und wieder die Blätter mit einem Löffel zusammen drücken. Genügend Öl darüber geben, so dass alle Blätter bedeckt sind. Zum Schluss das Glas fest verschließen. Die Bärlauchpaste ist im Kühlschrank etwa 3-4 Wochen lang haltbar.

Quelle: www.kostbarenatur.net

Glücksorte im Münsterland

Fahr hin und werd glücklich

Liebe Leser dieser Homepage,

heute habe ich einen ganz besonderen Buchtipp. Dieses Buch „Glücksorte im Münsterland“ zeigt einige Orte auf, die wir hier in unmittelbarer Nähe haben und besuchen können. Ich finde, damit „schlagen wir drei Fliegen mit einer Klappe“: Viele Orte liegen heimatnah und sind somit auch mit dem Fahrrad erreichbar, was uns und der Umwelt wiederum gut tut. Viele Orte sind kostenfrei zu besuchen, was unserem Portemonnaie guttut. Und das allermeiste ist draußen zu besuchen und somit auch zu Corona-Zeiten möglich.
Ein, zwei Vorschläge möchte ich Ihnen hier aus dem Buch machen:
Genuss für Auge und Nase – Die Beschreibung im Buch fängt an mit „Ganz tief einatmen, da liegt doch was in der Luft: Bärlauch-Blüte bei Lengerich. Erkundungstour auf dem Dyckerhoff Rundwanderweg“ Und das Beste: Für den Eigenbedarf ist es erlaubt, sich ein paar Blätter von dem so herrlich duftenden Wildgemüse in den Rucksack zu packen.

Mein zweiter Tipp und wahrscheinlich allseits bekannt: Die Wildpferde im Merfelder Bruch und nicht nur zum Wildpferdefang ein Highlight, sondern das ganze Jahr. Und gerade jetzt im Frühjahr sind die Fohlen da. Ab Haltestelle MariaVeen, RB 45, cirka 3 km Fußweg.

Droste Verlag
ISBN 978-3-7700-2064-5

Die Sonne kommt raus

Liebe Leser dieser Homepage,

so allmählich wird es langsam wärmer und die Sonne kommt raus. Nach vielen Monaten der Kälte, Regen, Schnee und Dunkelheit tut uns das sehr gut. Vor allem in dieser Zeit. Erst recht unserer älteren Generation, die das Haus in den letzten Monaten nicht verlassen durften, aufgrund von Corona, ist es besonders wichtig, wieder raus zu gehen unter Menschen zu kommen und sich zu bewegen. Heute war ich noch bei einem Beratungsbesuch. Diese Dame hatte ich ungefähr acht Monate nicht gesehen und hatte mich doch wirklich erschrocken, wie schlecht ihr Laufen geworden ist. Sie erklärte dann auch, dass sie seit Monaten nicht mehr unterwegs war, nicht raus gekommen war und auch sonst kaum soziale Kontakte hatte. Ich empfahl ihr dringendst, da sie ja auch mittlerweile einen vollen Impfschutz hat, wieder rauszugehen, draußen zu laufen und nicht immer nur in so einer kleinen Wohnung maximal ein, zwei Meter zu laufen. Auch draußen sich mal mit Bekannten und Familie zu treffen, sich an der frischen Luft aufzuhalten und mit Abstand auf der Parkbank ein Schwätzchen halten. Denn draußen ist das Infektionsrisiko noch am niedrigsten. Auch von der Psyche merkte man ihr an, dass sie dringend wieder Kontakte und dadurch Zuwendung braucht.
Daher kann ich nur alle Angehörigen pflegebedürftiger Senioren appellieren: Nehmen Sie Ihre Großeltern, Eltern und gehen Sie raus. Die Sonne scheint. Es wird wärmer und nutzen Sie die Zeit dazu.

Nächste Einträge »


Impressum
how does cialis cost - when will generic viagra be available - buy online cialis - canadian international pharmacy association - cialis is expensive - can you buy viagra over the counter - canada pharmacy online rx