Und immer noch faxen…

Leider müssen in der heutigen Zeit im Gesundheitswesen oftmals noch Faxe versendet werden. Viele Ärzte und Krankenkassen nutzen keine Mail-Adresse. Somit wird Larysa sich weiter damit rum ärgern müssen. Klimafreundlich ist das nicht.

Wir freuen uns…

Unser Pflegedienstleiter Kevin Severin mit Vivian Zielinski.
Frau Zielinski startet bei uns Ihre Ausbildung zum 1. Oktober 2022 zur Pflegefachfrau. Als kleiner ambulanter Pflegedienst vom Dorf sind wir stolz unseren Beitrag leisten zu können um auch die Pflege für die nächsten Jahrzehnte sichern zu können.

Instagram und Facebook

Liebe Leser dieser Homepage,
wir berichten jetzt auch regelmäßig bei Instagram und Facebook über uns, unsere Arbeit, unser Leben und unsere Gedanken.
Schauen Sie doch mal rein bei
Instagram: Steverteam Mobile Pflege
Facebook: Steverteam Mobile Pflege

6. September 2022

Liebes Tagebuch,

heute muss ich Dir leider etwas Trauriges mitteilen:
Die Welt dreht sich, die Welt verändert sich und auch wir. Und von daher werde ich meine Gedanken, meine Gefühle, unsere Erlebnisse im Pflegealltag mit meinen KollegInnen bei Instagram und Facebook weiterhin mitteilen.

Instagram: Steverteam Mobile Pflege

Facebook: Steverteam Mobile Pflege

Vielleicht kommst Du mich mal dort besuchen.

Deine Stephanie Fricke

19. August 2022

Liebes Tagebuch,

bis vor ein paar Tagen hatte ich eine Patientin in der Versorgung, die eigentlich gar nicht in Senden wohnt. Da sie hier aber eine Woche Urlaub machte, benötigte sie von uns Unterstützung beim An- und Ausziehen der Kompressionsstrümpfe. Ich schaute mir das am ersten Tag an und am zweiten und dachte mir so: „Eigentlich sind diese Strümpfe zu weit für Sie.“ In der Kniekehle musste ich sie immer gut nach oben ziehen, weil die Dame sagte, die Strümpfe fangen an zu rutschen und dann kneifen sie. Ich fragte daraufhin, wie alt denn die Strümpfe wohl wären. Die Antwort war: „Das sind die vorletzten.“ Und die Dame hatte ein leichtes Lächeln im Gesicht. Daraus konnte ich direkt schließen, dass sie wusste, worauf hinaus das Gespräch laufen würde. Denn tatsächlich waren ihre Strümpfe schon über ein Jahr alt, die neueren waren ihr zu stramm und auch ihre Beine waren schon jahrelang nicht mehr vermessen worden. Ich habe die Dame deutlich dazu beraten, nur die Strümpfe zu tragen und die dürfen auch nicht älter als 6 Monate sein. Und sie solle sich auch meiner Meinung nach mindestens einmal jährlich die Füße und Beine vermessen lassen, denn der ganze Strumpf saß überhaupt nicht mehr. Daraufhin wurde ihr Lächeln noch breiter und sie fragte mich, ob ich das Gespräch nicht vergessen könnte. Ich sagte ihr, dass ich das natürlich dokumentiere, aber dass ich dann das Gespräch vergesse, da sie ja in drei Tagen wieder nach Hause fahren wird.

Manchmal muss man einfach alle fünfe gerade sein lassen. Aber vielleicht überlegt die Dame sich das ja doch noch einmal. Ich bin auf nächstes Jahr gespannt, wenn sie vielleicht wieder Urlaub in Senden macht.

Deine Stephanie Fricke